Bluesign - Nachweis einwandfreier Produktion - Andrea Rechtsteiner
16075
post-template-default,single,single-post,postid-16075,single-format-standard,ajax_updown,page_not_loaded,,qode-child-theme-ver-1.0.0,qode-theme-ver-15.0,qode-theme-bridge,wpb-js-composer js-comp-ver-5.4.5,vc_responsive
 

Bluesign – Nachweis einwandfreier Produktion

Bluesign – Nachweis einwandfreier Produktion

Bluesign

Nachhaltigkeit ist eines der gesellschaftlichen Megathemen unserer Zeit. Immer mehr Menschen legen Wert auf korrekt hergestellte Produkte und Unternehmen, die authentisch handeln. Nachhaltiges Handeln wird für Hersteller immer mehr zum Standard.

Wie können Verbraucher bewerten ob ein Unternehmen nachhaltig handelt?

Leider existiert bislang kein Bewertungssystem das hundertprozentig alle Kriterien nachhaltigen Handelns abbildet. Aber es existieren Zertifikate, Siegel und Label die bei der Einschätzung helfen. Sie haben unterschiedliche Schwerpunkte, manche berücksichtigen eher die menschenwürdigen Arbeitsbedingungen, andere stellen das umweltgerechte Handeln in den Vordergrund.

Nachfolgend wollen wir Ihnen Bluesign näher vorstellen.

Nachweis einwandfreier Produktion

Bluesign ® konzentriert sich auf die Schadstofffreiheit von Textilien. Gegründet wurde Bluesign Technologies 2000 in der Schweiz, mit Sitz in St. Gallen. Hersteller, die dieses Siegel tragen möchten, müssen in Abhängigkeit von Umsatz und Betriebsgröße Lizenzgebühren zahlen. Das Label prüft – auch in zusätzlichen Unterkategorien – Produktions- und Arbeitsabläufe in der Prozesskette, wie etwa das Färben oder Bedrucken ohne umweltschädliche Substanzen. Auf der Homepage findet man Übersichten mit kritischen und bedenklichen Chemikalien. Begutachtet werden ebenfalls Parameter wie Abwasser, Abluft und die Sicherheit am Arbeitsplatz. Bisweilen wird kritisiert, dass die von der Bluesign Technologies AG vorgegebenen Grenzwerte nicht immer streng genug seien.

Andrea Rechtsteiner
a.rechtsteiner@andrea-rechtsteiner.de