stilsicher-durch -den Alltag
16438
post-template-default,single,single-post,postid-16438,single-format-standard,ajax_updown,page_not_loaded,,qode-child-theme-ver-1.0.0,qode-theme-ver-15.0,qode-theme-bridge,wpb-js-composer js-comp-ver-5.4.5,vc_responsive
 

Stilsicher durch den Alltag

Jung-Geselle

Stilsicher durch den Alltag

Ist guter Stil aus der Mode gekommen? Wir sind der Meinung: Nein!

Es gibt sie noch – Grundregeln guten Stils. Gerne stellen wir Ihnen die wichtigsten davon vor.

Die wichtigsten Kleidungsregeln für den gut angezogenen Herrn:

Setzen Sie Farbakzente

Korrekt gekleidet heißt nicht zwingend, stilsicher gekleidet zu sein. Wir sind ja nicht Mitglied einer Elefantenherde, die stets grau in grau daherkommt. Nutzen Sie Accessoires it Stil. Diese sollten definitiv nicht denselben Farbton haben, wie Ihre Grundausstattung, also in der Regel der Anzug und ein farblich dazu passendes Hemd. Je nach Selbstbewusstsein und Situation können Sie es dabei richtig bunt treiben oder gemäßigt offensiv. Trauen Sie sich und heben sich aus der Masse der grauen Mäuse ab, ohne direkt zum bunten Papagei zu mutieren, das hat Stil. Schon mit ein, zwei Farben und/oder Mustern liegen Sie gut im Rennen.

Geben Sie dem Business-Casual-Look eine Chance

Zeiten eines Casual-Friday gehören längstens der Vergangenheit an. Der Business-Casual-Look ist akzeptierte Realität. Trauen Sie sich und kommen leger, aber gepflegt daher.Business-Casual sollte nicht mit „Schlamper-Look“ verwechselt werden. Bemühen Sie sich also auch in diesem Fall um stilsicheres Auftreten. Gerade beim Business-Casual-Look sind Accessoires ebenso – oder sogar noch mehr – gefragt, wie beim klassischen Auftreten. Und zugegeben: Eine schlanke Silhouette ist bei Business-Casual durchaus von Vorteil.

Ordnen Sie Ihr Outfit im Schichtprinzip

Zwiebelschichten machen nicht nur bei strammer Kälte und total schlechtem Wetter Sinn. Zwischen Hemd und Blazer passt sicher auch noch ein dünner Pullover aus (Merino-) Wolle, wenn es die Gelegenheit hergibt.

Vermeiden Sie kurzärmlige Hemden unter einem Blazer oder Sakko

Im Geschäftsleben – aber auch sonst – gilt, dass kurzärmlige Hemden ein absolutes „No-go“ sind. Schon erst recht, wenn dazu auch noch eine Kravatte angelegt wird. Aber: Auch hier gibt es Entwicklungen und Ausnahmen. Kombinieren Sie doch ein schickes Kurzarmhemd mit einem Long-Sleeve-Shirt.  Schon sieht die Welt ganz anders aus. Und wenn sich hierzu das passende Sakko findet ist es einen Versuch wert.

Seien Sie offen für neue Materialien und Technologien

Ein bügelfreies Hemd sieht ordentlich aus und kann Ihnen die täglichen Abläufe erleichtern. Auch das gehört zur Stilsicherheit. Auch für den Herrn können Klamotten, wie z. B. Hosen oder ganze Anzüge aus Stretch, eine echte Option sein. Aber es sollte zu Ihrer Persönlichkeit passen. Für untersetzte Personen verbietet sich Stretch eher, sonst sehen Sie aus wie eine frisch gebrühte Wurst. Das will keiner sehen und so wollen Sie nicht wahrgenommen werden.

Achten Sie auf die richtigen Schuhe zum sonstigen Outfit

Auch beim Schuhwerk hat sich in den letzten Jahren viel getan. Sowohl bei Materialien als auch beim Aussehen. Hier sind viele neue Kombinationen denkbar. Gleichwohl raten wir zum Verzicht von Sneakers zum Anzug. Das ist kein guter Stil. Allemal ist ein ordentlicher Halbschuh, dies mittlerweile mit farbigen Kunststoffsohlen gibt, erste Wahl.

 

 

 

Andrea Rechtsteiner
a.rechtsteiner@andrea-rechtsteiner.de